Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Mai
Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Donnerstag, 29.01.2015 um 16 Uhr

Wetterlage : Zwischen einem Tief mit Kern über Nordwegen und einem Hoch am nahen Atlantik liegt der Alpenraum weiterhin in einer starken nördlichen Anströmung, mit der bis Freitag eine nächste Staffel feuchter Luft daherkommt. Zum Samstag hin setzt sich eine leichte Wetterberuhigung durch.

Wetteraussichten am Freitag :
Westalpen: In der kommenden Nacht zieht eine aktive Kaltfront durch mit zum Teil wieder kräftigen Schneeschauern in Begleitung von starken bis stürmischen Winden, welche wieder große Schneeverfrachtungen verursachen. Die Schneeschauer klingen tagsüber von West nach Ost ab, bis um Mittag sollte es auch in den Glarner Alpen für ein paar Stunden niederschlagsfrei sein. Die Wolken bleiben aber meist dicht, die Sichtbedingungen oft eingeschränkt, nur sporadisch gehen sich um die Tagesmitte ein paar Aufhellungen aus. Am meisten Sonne gibt es zwischen den Seealpen und den Cottischen Alpen. Im Laufe der Abendstunden beginnt es zwischen Walliser Alpen und Mont Blanc wieder zu schneien.
*Temperatur: in 2000m -12 Grad, in 3000m -19 Grad, in 4000m -26 Grad
*Nullgradgrenze: 200 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: starker bis stürmischer West bis Nordwestwind (30 bis 60 km/h im Mittel)
*Neuschneesituation Freitag: Von Donnerstagfrüh bis einschließlich Freitagabend zwischen Grajischen und Walliser Alpen, einschließlich Mont-Blanc-Massiv 40 bis 70 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.
*Besondere Bemerkungen: Bitte weiterhin unbedingt den aktuellen Lawinenlagebericht beachten!.
Ostalpen: Kommende Nacht nähert sich eine nächste Kaltfront, sie erreicht in den frühen Morgenstunden als erstes das Engadin sowie Tirol und Vorarlberg mit Schneeschauern in Begleitung von sehr starken Höhenwinden. Gleichzeitig stauen sich bis Freitagfrüh von Süden her dichte Wolken mit Schneefällen im Bereich der Julischen Alpen bis zu den Karawanken. Tagsüber wandert die Kaltfront langsam ostwärts und wächst mit den Schneefällen des Italientiefs zusammen, so dass es am Freitag in den ganzen Ostalpen trüb bleibt mit weiteren Schneefällen. Im Laufe des Nachmittags klingen die Schneeschauer von Westen her langsam ab, die Wolken bleiben aber meist dicht und die Sichtbedingungen somit schlecht.
*Temperatur: in 2000m -12 Grad, in 3000m - 19 Grad
*Nullgradgrenze: 400 bis 800 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: Vor allem vormittags stürmischer Wind aus nördlicher Richtung (40 bis 60 km/h im Mittel), nachmittags von Westen her langsam nachlassend (20 bis 40 km/h), zwischen Hochschwab und Triglav bleibt es auch am Nachmittag stürmisch.
*Neuschneesituation Freitag: von Donnerstagfrüh bis einschließlich Freitagabend in Summe 15 bis 25 cm Neuschnee
*Besondere Bemerkungen: Bitte weiterhin unbedingt den aktuellen Lawinenlagebericht beachten!.

Weitere Aussichten für Samstag und Sonntag :
Westalpen: Am Samstag beruhigt sich das Wetter in den Westalpen, vor allem zwischen Walliser Alpen Richtung Süden und Südwesten des Alpenbogens bleibt es recht sonnig mit ein paar Wolkenbänken. Auch in den Gebirgsgruppen weiter nördlich gibt es ein paar Sonnenfenster zwischendurch, aber auch ein paar leichte Schneeschauer sind hier zeitweise noch dabei. Am Sonntag folgen weitere Schneeschauer zwischen Berner Alpen und Mont Blanc, am Alpensüdrand bleibt es sonniger und trocken.
Ostalpen: Am Samstag Wetterbesserung, die Wolken lockern zwischendurch auf und es bleibt trocken, nur in den Julischen Alpen kann es noch den einen oder anderen Schneeschauer geben. Weiterhin winterlich kalt im Gebirge. Den nächsten Neuschnee gibt es im Laufe des Sonntags, betroffen davon ist vor allem die Alpennordseite. Am Hauptkamm und südlich davon bleibt es freundlicher und trocken.

Weiterer Trend Alpen ab Montag : Leicht wechselhaft und winterlich kalt geht es in der nächsten Woche weiter, dabei wechselnd tageweise die Sichtverhältnisse. Immer wieder ist leichter Schneefall dabei, größere Mengen sind nicht zu erwarten.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Samstag hoch, danach mittel.

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 30-01-2015, 7 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -20SW 400.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -23NW 45 85k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Schneefall -14W 75 120k.A.255
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -16W 30 70k.A.k.A.
Galzig
2080 m
Nebel Schneefall -10W 70 110k.A.154
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebel -16NW 40 1200.0 340
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -10N 55 140k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel leichter Schneefall -13SW 45 1100.0 380
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -5W 45 850.0 85
Rax
1550 m
bedeckt -5S 20 8010 30
Paganella
2125 m
Nebel Schneefall -6S 100.0 36
Rollepass
2000 m
Nebel Nebel -5O 100.6 54
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -8SO 35 700.1 147
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ

 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!